Die Lage an der EU-Außengrenze zu Weißrussland spitzt sich weiter zu. Diktator Lukaschenko weiß nämlich um die Blauäugigkeit der sich aktuell formierenden deutschen Bundesregierung und möchte daher nun mit aller Gewalt (im wahrsten Sinne des Wortes) eine massenhafte Aufnahme der Migranten in Deutschland erwirken, um unser Land weiter zu destabilisieren.
Es ist eigentlich ein Wunder, dass sich Polen dem so entschlossen entgegenstellt, die Grenze befestigt und Übergänge schließt. Denn es ist ja offensichtlich, dass nicht Polen, sondern Deutschland die Endstation der allermeisten Migranten sein dürfte. Insofern sollte die deutsche Regierungspolitik endlich erkennen, dass Polen keineswegs gegen europäische Werte eintritt, sondern diese gerade besonders erbittert verteidigt. Die AfD hat das schon längst erkannt und fordert daher in unserem eigenen Interesse eine Unterstützung der polnischen Anstrengungen.