Ein Kultusministerium erlaubt den Schulen seines Landes, ein falsches Deutsch zu verwenden und von den Schülern zu verlangen – das ist im Baden-Württemberg des Jahres 2021 leider traurige Realität:
Kultusministerin Schopper (Grüne) hat den Schulen offiziell genehmigt, Degenerationserscheinungen der Sprache wie Genderstern und Co. offiziell zu verwenden. Angeblich geht es dabei um „gerechte Sprache“ – selbstverständlich ist das angesichts des höheren Schulerfolgs von Mädchen aber nur ein vorgeschobenes Argument.
In Wirklichkeit handelt es sich um einen weiteren Schritt, um an unseren Jüngsten eine linksgrüne Gehirnwäsche vorzunehmen. Die CDU im Land trägt radikale Ideologen wie Schopper im Gegenzug für eigene Pöstchen mit – und zwar gegen die Mehrheit der Bevölkerung, wie Umfragen eindeutig zeigen. Ganz anders die AfD-Landtagsfraktion: Wir werden uns gegen kulturellen Verfall auf Kosten der Schüler stets entschieden zur Wehr setzen!