Die Bevölkerungszahl ist in den letzten Jahren gewachsen, die Zahl der Baugenehmigungen im Wohnungsbau jedoch nicht: Im April 2024 war die Zahl der Baugenehmigungen um 17 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat und um ganze 43,5 Prozent geringer als im April 2022. Die Preise werden durch diesen Mangel natürlich auch zusätzlich angeheizt.
Daraus sind zwei Schlüsse zu ziehen. Natürlich ist einerseits bei den Ursachen für das Bevölkerungswachstum anzusetzen. Nicht aufenthaltsberechtigte Ausländer haben dementsprechend das Land zu verlassen. Im Zuge einer aktivierenden Familienpolitik ist allerdings durchaus eine natürlich wachsende oder zumindest gleichbleibende Bevölkerungszahl erstrebenswert.
Zu den mit dieser Politik verbundenen Maßnahmen gehört auch ein deutlicher Abbau an Bürokratie und Steuern für den Neubau. Die AfD fordert dies schon lange, beispielsweise bei Grunderwerb- und Grundsteuer sowie unsinnigen Öko-Zwangsauflagen.
https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2024/zahl-der-wohnungsbaugenehmigungen-erreicht-elfjahrestief/